home reisen & ferien online buchen unsere filiale partner kontakt

 

   
   
  Mexiko - Perfekter Mix von Strand & Kultur
Reisebericht von Anita Eichenberger

Wer schöne, weisse Sandstrände sucht, aber auf kulturelle Highlights nicht verzichten will, ist in Mexiko genau richtig. Die Halbinsel Yucatán bietet die richtige Mischung. Mit der dreitägigen Rundreise „Mini Yucatán“ bietet sich der perfekte Start in die spannende Kultur der Mayas. Während den Besichtigungen der Maya-Stätten in Tulum, Chichen Itza und Uxmal erfährt man alles Grundlegende über die spannende Hochkultur. Die jahrhundertealten Tempel sind mathematisch berechnet worden und noch heute sieht man die Exaktheit mit der die Mayas diese Gebäude erbaut haben. Als einzige Stätte liegt Tulum direkt an der Riviera Maya und bietet eine herrliche Aussicht über das karibische Meer. Die weitläufige, grüne Anlage hat beeindruckende Gebäude wie zum Beispiel der Tempel des Windes.

 


Eine der bekanntesten Maya-Stätten ist Chichen Itza. Diese archäologische Stätte liegt im Hochland von Yucatàn. Auf einem riesigen Grundstück befinden sich verschiedene Tempel, sowie auch ein Ballspielplatz auf dem die Mayas eine Art von Fussball gespielt haben. Im Zentrum trohnt die grosse Pyramide des Gottes „Kukuclan“ (herabsteigende Schlange). Wenn man im richtigen Winkel zu den Stufen in die Hände klatscht, kann man im Echo das Geräusch eines Vogels hören.

Uxmal liegt tief im Dschungel und ist dadurch etwas weniger besucht als Tulum und Chichen Itza, jedoch absolut sehenswert. Hier kann man auch mal gemütlich im Schatten der Bäume sitzen und die gewaltigen Gebäude auf sich wirken lassen. Die Kultur der Mayas ist wirklich spannend und noch lange nicht vollständig entdeckt. Immer wieder stossen die Wissenschaftler und Archäologen auf Hinweise die eine lang geglaubte Theorie wieder in eine andere Richtung lenken. Jedoch gewähren die Besuche dieser wichtigen Maya-Stätten einen Einblick, wie dieses Volk gelebt haben muss.

Richtig mexikanisches Maya-Feeling erlebt man in der Stadt Mérida im Hochland Yucantáns. Die Einwohner sind durchschnittlich nur 1,45m gross und stammen von den Mayas ab. Sogar als kleine Europäerin war ich noch einen Kopf grösser als die Leute auf der Strasse. Ein Besuch und eine Übernachtung in dieser Stadt lohnen sich. Es gibt tolle Restaurants mit mexikanischer Küche.
 
 
Im Anschluss an die Rundreise findet man die beste Erholung in einem schönen Hotel an der Mexikanischen Riviera. Was gibt es Schöneres als mit einem Mojito in der Hand am weissen Sandstrand zu liegen und dem Rauschen des Meeres zuzuhören? Der kilometerlange weisse Sandstrand erstreckt sich direkt vor dem Urwald entlang der ganzen Küste. Wer reges Treiben liebt, ist in Cancun oder in Playa del Carmen genau richtig. An der Quinta Avenida in Playa del Carmen gibt es unzählige Shopping- und Ausgangsmöglichkeiten. Diese Städte sind ziemlich amerikanisch, an jeder Ecke findet man einen Starbucks oder Mc Donald‘s. Etwas weiter südlich, in Tulum, ist das Leben etwas ruhiger. Die Hotels sind nicht so dicht nebeneinander gebaut und schön in den Wald eingebettet.

In der Region Playa del Carmen und Tulum gibt es verschiedene Ausflugsmöglichkeiten. Einen wirklich tollen Tag erlebten wir im Natur- und Freizeitpark Xcaret. Dieser Park ist ähnlich wie ein riesiger Zoo mit exotischen Tierarten. Aber anstatt die Tiere nur zu bestaunen kann man sie auch hautnah erleben, zum Beispiel beim schwimmen mit Delfinen oder Haien. Nebenbei gibt es archäologische Stätten und Museen. Nicht verpassen darf man die spektakuläre Feuershow am Abend. Die Show zeigt die Geschichte Mexikos, von den Mayas bis hin zur Eroberung durch die Spanier. Mexiko bzw. die Halbinsel Yucatán hat mich wirklich fasziniert mit all ihren kulturellen und naturellen Schätzen. Die Bevölkerung ist sehr nett, überall fühlt man sich willkommen. Man muss keine Angst haben, beklaut zu werden, obwohl die meisten Mexikaner in Armut leben. Ihr Lebensmotto lautet „Mach dir keine Sorgen um Morgen, der heutige Tag bringt noch genug Sorgen mit sich“. Und genau diese Gelassenheit spürt man.
 
Zurück
 
   


 
Kontakt
Reisegarantie
Reisebüro-Verband