home reisen & ferien online buchen unsere filiale partner kontakt

 

   
   
  Australien - Bezauberndes Down Under
Reisebericht von Rahel Schmid

Down Under weckt in mir unvergessliche, einzigartige Erinnerungen. In Australien ist alles etwas anders. Die eindruckvolle Natur dominiert den Menschen. Die Tierwelt wartet mit Spezies auf, die sich sonst nirgends finden. Die Pflanzenwelt überrascht mit Unbekanntem. Die Kultur der Einheimischen kennt nichts Vergleichbares und die Menschen sind offener und herzlicher als anderswo. Unsere Reise führte uns von Zürich-Frankfurt-Singapur nach Sydney-Ayers Rock-Alice Springs-Cairns (und leider wieder zurück!)

Sydney die Hauptstadt von New South Wales, liegt nicht nur einzigartig schön, die 4-Millionen Metropole hat auch reichlich Lebensqualität: Phantasievolle Architektur mit eleganten Wolkenkratzern und sorgfältig renovierten Altbauten. Trotz Sydney's enormer Grösse befinden sich die meisten Attraktionen in einem relativ kleinen Bereich und sind praktisch Fuss zu besichtigen. Um die Stadt zu entdecken, kaufen Sie am besten einen „Sydney Tavelpass“.

Am hafenseitigen Ende von Macquarie Street liegt das Glanzstück Sydneys Opernhaus, ein Stück Architektur des 20. Jahrhunderts. Ein Besuch der Hauptstadt ohne Hafenrundfahrt ist einfach nicht komplett. Die Fahrten führen am Opernhaus und der Hafenbrücke entlang. Auch gehört es zum täglichen Leben, am Hafen oder am Strand essen zu gehen, von Sydney's Fischmarkt bis hin zu den Cafés Bondi oder Balmoral.

 


Man spürt die Nähe zu Asien: asiatische Restaurants findet man in der Hauptstadt von New South Wales fast an jeder Ecke. Ein Ausflug der besonderen Art für etwas mutigere Touristen ist das Bridgeclimbing auf der Hafen Brücke. Es bietet eine sensationelle und einzigartige Aussicht auf die Skyline von Sydney Downtown und auf die Oper. Die Führungen werden den ganzen Tag bis nach Sonnenuntergang angeboten. Nach Sonnenuntergang auf der Bücke bietet sich die Stadt als einmaliges Lichtermeer.

Die nächsten Tage erkunden wir mit einer Campingsafari den Ayers Rock. Wake-up call: 05.00 Uhr! Fahrt mit dem Bus zum Ayers Rock und warten inmitten der riesigen Touristenmasse auf den Sonnenaufgang. Nach dem Pancake Frühstück begeben wir uns auf die ca. zwei stündige Wanderung am Fusse des Uluru. Trotz den Hinweisschildern auf die heilige Städte der Aboriginis besteigen viele Touristen den eindrucksvollen Monolyten.

Als weiteres Highlight bot sich das Sounds of Silence Dinner für das wir 45 min vor Sonnenuntergang von einem vollbesetzten Bus abgeholt wurden. Nachdem wir den sensationellen Sonnenuntergang bestaunen konnten, nahmen wir unser Dinner unter dem Licht der Sterne ein.

 
 
Als wir am nächsten Tag durch die Outbacks fuhren, begegneten wir da und dort Kängurus, welche trotz selten befahrenen Strassen sehr gefährlich Leben. Weiter geht’s per Auto nach Alice Springs.-Australiens Herz. Rot Erde, heilige Felsen, abenteuerliche Geschichten am Lagerfeuer, tiefe Schluchten, einzigartige Landschaften: Wer das wahre Australien sucht, muss ins Red Centre. Alice Springs, ein Pionierstädtchen und einzige Telegraphenstation weit und breit, ist heute eine moderne Kleinstadt mit über 30'000 Einwohnern. Zu den Sehenswürdigkeiten in und um Alice Springs gehören Royal Flying Doctor Service, School of the Air, Aboriginal Cultur, Desert Park und vieles mehr.

Mit QF 1948, die mit etwas Verspätung infolge starkem Gegenwind auf den Flug von Cairns nach Alice Springs abhob, war unser nächstes Ziel Cairns. Dass die liebenswürdig-lebhafte Tropenstadt in „Far North Queensland“ mit palmengesäumten Strassen, ausgezeichnete Einkaufsmöglickeiten und unzählige Restaurants Gäste aus aller Welt anzieht, kommt nicht von ungefähr. Cairns ist das beliebte Tor zum Great Barrier Reef.

Wir erlebten einen Ganztagesausflug mit dem Katamaran zum Michealmas Cay, der schönen, von Korallenbänken umgebenen Sandinsel am Anfang des Reefs. Die Insel ist ein wahres Vogelparadies. Unzählige Vögel kreisten über die Insel. Ein Erlebnis der besonderen Art, nicht nur für Ornithologen! Die Einen gingen Schnorcheln, andere versuchten es mit Tauchen und der Rest legte sich zum Sonnenbaden auf die Insel. Die Rückreise mit dem Boot nach Cairns war fantastisch! Für etwa 30 min wurde der Schiffsmotor abgestellt und wir liessen uns vom Wind mit vollen Segeln treiben. Dazu wurde von einem Matrosen Australische Volkslieder vorgetragen.

Wie es sich für eine Studienreise gehört, inspizierten und taxierten wir viele Hotels und vom einen und anderen wurden wir mit Übernachtungen, Essen oder Apéros verwöhnt. Australien ist und wird immer ein Traumland bleiben.
 
Zurück
 
 
   


 
Kontakt
Reisegarantie
Reisebüro-Verband